Gaia Project Brettspiel Rezension von Spielenerds

Gaia Project gespielt – Nicht nur das Universum ist unendlich

Sondern auch manche Brettspiele in ihren Möglichkeiten.

Egal ob Mars besiedeln, Mond besuchen oder andere Planeten besuchen.

Alle Brettspiele, die irgendwas damit zu tun haben, scheinen Niklas zu triggern. So nach dem Motto: „Das Spiel kann ja nur gut sein, findet schließlich nicht auf der Erde statt.“ Das gilt nicht nur für Spiele.

Irgendwer muss sich ja erbarmen, das alles mit ihm zu zocken. Wobei mein Hang ganz klar zu Fantasie geht. Weswegen mich Terra Mystica eher interessiert hat.

Nun hat uns ein Freund überredet, mal Gaia Project auszuprobieren, da es ja besser sein soll als Terra Mystica.

Dann sagen wir natürlich nicht nein zum Testen. Jetzt bleibt die Frage offen: Mögen wir Gaia Project? Aber vor allem, wer mag es mehr? Niklas, der Weltraum-Nerd oder ich, die Fantasie-Fanatikerin?

Wir starten mit einem Spielüberblick und geben unsere besten Tipps raus, um Gaia Project zu gewinnen. Und am Schluss findest du unsere Bewertung.

Kurzcheck: Wie wird Gaia Project gespielt?

Gaia Project

Jens Drögemüller
Spielautor:in

Feuerland Spiele
Verlag

2017
Erscheinungsjahr

1 – 4
Spieleranzahl

60 – 150 Min.
Spielzeit

12+
Altersempfehlung

4.39 / 5
Schwierigkeit

8.4 / 10
BGG Bewertung

Anleitung herunterladen
(externer Link)

Unser Bestpreis

UVP
69,90 €

Angebot (inkl. Versand)
49,90 € (-29%)

Wir geben dir einen groben Überblick, die komplette Anleitung kannst du oben im Kasten herunterladen.

In Gaia Project wählst du eines von 14 Völkern aus, um in der Galaxie Planeten zu besiedeln, indem du deine Gebäude darauf errichtest.

Gebäude sichern dir nicht nur den Planeten, sondern schalten dir Einkommen frei. Weiterhin kannst du Gebäude aufstocken. Was das Einkommen erhöht, aber gleichzeitig nimmt das vorherige Gebäude wieder Platz auf dem Tableau und das Einkommen ist wieder weg.

Zusätzlich kannst du in 6 Forschungsbereichen aufsteigen und dadurch unterschiedliche Bereiche verbessern. Zum Beispiel kannst du mehr Reichweite erlangen, um weiter weg liegende Planeten zu besiedeln.

Gaia Project Forschungsleisten
Gaia Project Forschungsleisten – Wer wohl zuerst oben ankommt?

In jeder Runde spielst du eine von 7 Aktionen. Eine Aktion wäre ein Gebäude (Mine) auf einem Planeten zu bauen oder eine Allianz (mehrere Gebäude als Einheit) zu gründen.

Reihum spielt jeder eine Aktion, bis einer nicht mehr will oder kann. Dann wählst du die Aktion „passen“. Wer zuerst passt, ist in der nächsten Runde zuerst dran.

Dann gibt es noch „Sonderaktionen“, die er dir jederzeit ermöglichen, Ressourcen umzutauschen. Diese gelten nicht als Aktion, auch wenn sie so heißen.

In Gaia Project ist der Macht-Kreislauf sehr interessant. Du hast 3 Schalen: 1, 2 und 3. Macht in Schale 3 kannst du für Aktionen nutzen, die für alle zugänglich sind. Wer zuerst kommt….

Die verbrauchte Macht wird dann in Schale 1 geschoben. Von dort wandert erst alles in Schale 2 und zum Schluss darf erst wieder 3 gefüllt werden.

Ziel des Spiels ist es, die meisten Siegpunkte zu sammeln. Dafür stehen dir unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Pro Spiel werden zwei Endboni gezogen, wo der vorderste die meisten Punkte bekommt. Pro Runde kannst du unterschiedliche Aufgaben erfüllen und so Punkte sammeln.

Am Ende erhältst du Punkte für jeden Schritt auf der Forschungsleiste im oberen Drittel. Und pro 3 Ressourcen, egal welcher Art, gibt es einen Siegpunkt.

Unsere Tipps zu Gaia Project

Unsere Rekorde:

Désirée: 144
Niklas: 128

Wir geben hier nur Einsteigertipps, den jedes Volk spielt sich anders. Am Ende des Abschnitts findest du noch eine detaillierte Empfehlung.

Wenn wir ein paar Tipps geben, dann sehen die so aus:

  • Wähle dein Volk passend zu den Schlusswertung-Plättchen (Gaia Planeten -> Terraner, viele Sektoren -> Nevla)
  • Baue deine Minen zu günstigen und leicht erreichbaren Nachbarplaneten
  • Baue eine Mine direkt in Reichweite zur Konkurrenz, um das Aufwerten billiger zu machen
  • Je nach Volk ist es sinnvoll direkt in der ersten Runde seinen Regierungssitz zu bauen
  • Einkommen im Überblick behalten und nicht nur Minen bauen, die geben nur Erz (Geldmangel vorprogrammiert)
  • Terraformingschritte (brauner Kreis mit Pfeil) möglichst nicht über Erz bezahlen, sondern lieber über Machtaktionen oder auf der Fortschrittsleiste weit genug aufsteigen
  • In den ersten 3 Runden die Rundenplättchen nur mitnehmen, wenn es passt, ab Runde 4 bewusst seine Aktionen darauf ausrichten

Falls dir das nicht reicht, können wir dir das Sheet „Gaia Project Faction“ von Ghostly1 empfehlen, was wir auf BGG gefunden haben.

Das Sheet ist in Englisch, aber leicht verständlich, da sich das meiste über Bilder erklärt. Es fehlen ein paar Völker, aber die, die drin stehen sind hervorragend ausgearbeitet.

Gaia Project Planeten
In Gaia Project Planeten besiedeln – Schwarm oder Bal’tak? Wer gewinnnt?

Unsere Bewertung – So gut ist Gaia Project

Uns gefällt an Gaia Project besonders gut, dass es gefühlt unendliche Optionen bietet ohne zu überfordern. Jeder Zug will durchdacht sein, ohne in einem Downtime-Wettstreit unterzugehen.

Das ganze Spiel bietet wahnsinnig viel Varianz. Die Endwertungs- und Rundenplättchen, sowie die Basis- und Ausbautechnologien und die Rundenbooster werden jedes Spiel neu gezogen.

So entstehen drölftausend Variationen von ein und demselben Spiel. Und obendrauf gibt es noch 14 Völker zu entdecken, die sich alle unterschiedlich spielen.

Gaia Project fühlt sich dabei trotzdem sehr ausbalanciert und „leicht“ an. Obwohl das Spiel sehr groß ist, wenn die Regeln einmal sitzen, ist es ein entspannter Spielfluss.

Der Aufbau dauert etwas länger. Das liegt auch am fehlenden Inlay. Weswegen wir uns das Inlay von Folded Space* gegönnt haben, damit geht der Aufbau noch ein Ticken schneller.

Gaia Project mit Folded Space Inlay
Mit Inlay* gibt es keine Streit wer aufbaut.

Ein Pluspunkt gibt es für den Solomodus. Den habe ich ausprobiert. Es fühlt sich ein wenig so an, als würde man gegen sich selbst spielen. Aber es funktioniert einwandfrei.

Dazu findest du Automata-Karten in der Schachtel. Wenn dir das zu lästig ist (wie mir) und du ein wenig Englisch kannst: Empfehle ich dir diese App auf Github.

Das Material ist top und die Optik ist okay. Es ist natürlich kein Everdell, aber wir finden das in Ordnung.

Wir können Gaia Project nicht mit Terra Mystica vergleichen, da wir letzteres schlicht nicht gespielt haben. Mal sehen, wann wir das nachholen.

Bei Gaia Project sind wir uns aber einig: Es ist ein wirklich sehr gelungenes Spiel, was es definitiv in die Top-10-Liste bei uns schafft.

Und wer mag das Spiel nun mehr?

Ganz klar: ich. Bei mir landet es locker in der Top 5. Und das liegt nicht nur daran, weil ich besser in dem Spiel bin. 😉

Fazit zu Gaia Project

Gaia Project ist was für dich, wenn du dir gerne eine Engine aufbaust, mit Konkurrenz umgehen kannst und auf Hirnschmalz-Verbrenner stehst.

Wenn du ein Spiel suchst, was unendlich viele Möglichkeiten bietet, ohne dass der Kopf explodiert.

Und du gerne neue Charaktere und Strategien ausprobierst.

Selbst wenn dir das Thema nicht zu sagt (hallo, Fantasie-Fanatiker), solltest du dem Spiel trotzdem eine Chance geben. Da der Rest so gut ineinander funktioniert, dass die Welt doch fast egal ist.

Ob nun Drachen oder Terraner, was macht das schon.

Du bist ein Vielspieler, weißt, was Expertenspiele sind und liebst Strategiespiel? Warum bist du noch hier?

Für Familien und Gelegenheitsspieler empfehlen wir ganz klar die seichte Form davon: Terra Nova.

Gaia Project

2017 – Feuerland Spiele
Cover

1 – 4
Spieleranzahl

12+
Altersempfehlung

60 – 150 Min.
Spielzeit

4.39 / 5
Schwierigkeit

Kurzinfo:
  • verschiedene Völker
  • sehr hohe Varianz
  • viel Interaktion
  • unendliche Optionen
  • fehlendes Inlay

Unser Bestpreis

UVP
69,90 €

Angebot (inkl. Versand)
49,90 € (-29%)

Wer schreibt hier?

Hey, ich bin Désirée und spiele Brettspiele seit ich 6 Jahre alt bin. Was mit Max Mümmelmann und Packesel angefangen hat, ist heute Gloomhaven, Brass oder Terraforming Mars.

Da ich gerne schreibe, ist dieser Blog entstanden. Ich freue mich über deine Unterstützung, indem du meine Beiträge teilst oder kommentierst. Und die Links benutzt (die großen pinken Buttons oben).

2 Kommentare zu „Gaia Project gespielt – Nicht nur das Universum ist unendlich“

  1. Ich habe euch über einen Kommentar im Blog von Melli und Tommi gefunden (Brettspiel-Pott / Jansens-Pott) und muss direkt mal ein Kompliment hinterlassen: Diese Rezension zu Gaia Project ist wirklich perfekt gelungen. Super ausführlich geschrieben, klasse Mehrwerte (Kurz-Check und weitere Grafiken), übersichtlich gegliedert und garniert mit schicken Bildern: da macht das Lesen großen Spaß. Danke schön! 🙌

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen