Voll verplant Rezension von Spielenerds

Voll verplant – Bahnstrecken richtig (ver)planen

Bei Voll verplant ist der Name definitiv Programm.

Egal ob du selber voll verplant bist oder deine Strecke. Wenn du unschön planst, wird sich das am Ende rächen. Wie im Leben gilt in diesem Spiel: Planung ist die halbe Strecke.

Leider lässt sich das nicht immer vorhersehen. Den der Zufallsfaktor, welche Karte gezogen wird, lässt sich nicht einschätzen.

Wir erklären dir kurz und grob, worum es in Voll verplant geht und zeigen dir dann unsere besten Strategien. Am Ende erfährst du, was uns am Spiel gefällt und was nicht.

Spielablauf – So wird Voll verplant gespielt

Voll verplant

Hisashi Hayashi
Spielautor:in

Schmidt Spiele
Verlag

2021
Erscheinungsjahr

1 – 6
Spieleranzahl

20 – 60 Min.
Spielzeit

8+
Altersempfehlung

1.59 / 5
Schwierigkeit

7.1 / 10
BGG Bewertung

Anleitung herunterladen
(externer Link)

Unser Bestpreis

UVP
14,99 €

Angebot (inkl. Versand)
13,68 € (-9%)

Voll verplant ist ein Flip & Write Spiel. Du deckst eine Karte auf und verbaust die Zahl in deinem Plan. Genauer machst du Kreuze.

Wir beschreiben hier nur kurz und grob, wie gespielt wird und geben dir wichtige Hinweise. Manchmal merken wir erst später, dass wir eine Regel übersehen haben. Das wollen wir dir gleich ersparen.

Voll verplant Spiel
Voll verplant – Das Flip & Write Spiel

Du wählst einen Stadtplan mit Bahnstrecken aus. Es gibt im Grundspiel 4 unterschiedliche Pläne: Berlin, Madrid, Amsterdam oder Paris.

Dann werden die Karten gemischt und verdeckt gestapelt. Vom dem Stapel ziehst du eine Karte und schaust, wie du sie am besten in deinen Plan einbaust.

Die Zahl gibt an, wie viele Kreuze du setzten darfst. Es gibt noch andere Karten, aber das ist die Häufigste. Du schreibst die Zahl in den Waggon, wo du die Kreuze setzten magst. Du startest vorne. Ist ein Waggon voll, kannst du dort keine Kreuze mehr machen.

Wichtig: Kreuze müssen aneinanderreihen. Ist ein anderes Kreuz im Weg, darfst du nicht überspringen.

Es gibt Karten, die erlauben dir über andere Kreuze zu springen. Die sind aber sehr rar und damit kommst du oft nicht weit.

Mit einer Karte kannst du ein Kreuz setzten, egal, wo du willst, du brauchst dann keine Zahl in einen Waggon zu schreiben. Die längste Verkettung ist 6, wenn die Karte gezogen wird, wird neu gemischt.

Und dann gibt es noch den Umsteigebahnhof. Bei dem setzt du ein Pluszeichen in einen Waggon und schreibst die Zahl rein, wie viele Bahnen durch die Strecke fahren und macht einen Kasten darum.

Natürlich darfst du den Umsteigebahnhof nicht irgendwo setzten. Die Grundregel bleibt bestehen, es muss immer aneinander verkettet sein. Lücken sind nicht erlaubt.

Aufdecken, Strecke wählen und Kreuze machen. So wird gespielt, bis alle Waggons gefüllt sind.

Du merkst, wo die Schwierigkeiten entstehen und dass du dir schnell eine Strecke verbaut hast.

Spielende – Mit Punkten zum Sieg

Unsere Rekorde:

Désirée: 57
Niklas: 51

Es geht um Punkte. Umso geplanter du baust, umso mehr wirst du erreichen.

Du zählst die Punkte der Strecken, Umsteigebahnhöfe und ziehst freie Felder hälftig ab.

Tada. Und wie viel Punkte hast du erspielt?

Du kannst, voll verplant, auch solo spielen. Dann versucht du mehr als 50 Punkte zu ergattern.

Voll verplant Punktewertung Solo
Voll verplant – In der Anleitung ist eine Punktetabelle

Neue Strecken – Metro X Japan

Voll verplant Artikelfoto Japan
Bild von Schmidt Spiele

Kein Bock mehr auf die gleichen Strecken?

Endlich gibt es mehr Strecken, der Zusatzblock in Japan*. Du bekommst vier neue Strecken: Tokyo, Osaka, Nagoya und Sendai.

Wenn du Lust auf neue Herausforderungen hast, dessen Pläne du noch nicht kennst.

Unsere Strategie – So gewinnst du Voll verplant

Es gibt zwei Strategien, mit denen du weit kommen kannst.

Bei der ersten Version versucht die Kreuze möglichst so zu setzten, dass sie immer glatt abschließen. Also keine einzelnen Lücken lassen.

Der Vorteil, du kannst viele Strecken gleichzeitig schaffen, weil du nicht auf die Springkarten angewiesen bist. Der Nachteil, deine Mitspieler haben die Strecken vermutlich schneller voll als du.

Bei der Strategie arbeitest du auf das Ende zu. Dort möglichst viel vollzumachen. Das kann natürlich bei ganz blöden Kombis total schiefgehen. Oder eben total abräumen.

Die zweite Strategie ist sicherer. Du machst erst die langen Strecken voll, die die meisten Punkte geben. Wenn also eine große Zahl (4+) kommt, verteilst du die auf diesen Strecken sinnvoll.

Kleinere Zahlen und Umsteigebahnhöfe bringst du auf den kleinen Strecken um. Du verbaust diese bewusst.

Wenn du das geschickt machst, wirst du sicher der Erste, der die längste Bahn voll hat und sich gleich mal eine Menge Punkte sichert. Dann versuchst du die zweitlängste und so weiter.

Dass es nie 100 % aufgehen wird, sollte dir klar sein. Der Zufallsfaktor bei den Karten kann so manchen Plan vereiteln. Versucht immer das beste daraus zu machen.

Voll verplant Spiel
Voll verplant – Sind alle Waggons gefüllt ist Schluss

Unsere Bewertung – So gut ist Voll verplant

Voll verplant ist schnell erklärt und genauso schnell gespielt. Es ist klein und praktisch zu mitnehmen. Perfekt als Absacker. Und eine super Alternative, wenn du mal keine Lust auf ein Würfelspiel wie Ganz schön clever hast.

Was wir an Voll verplant lieben? Das Unmögliche zu schaffen. Es ist quasi nicht möglich, alle Strecken voll auszubauen. Aber wer weiß, vielleicht schaffen wir es eines Tages.

Wir haben beim Wiederspielwert Punkte abgezogen, da sich jede Runde schon sehr ähnlich anfühlt. Und 4 Pläne nicht sehr viel Abwechslung bereithält. Auch die 4 neuen Pläne werden daran nicht viel ändern.

Beim Balance haben wir ebenfalls viele Punkte abgezogen. Zwar hat jeder die gleichen Bedingungen, aber der Glücksfaktor ist recht hoch.

Weitere Kritikpunkte sind die Umsteigebahnhöfe. Die können dir viele Punkte geben oder alles verbauen. Manche Strecken sind sehr lang, selbst wenn du immer eine 6 einträgst, schaffst es nicht bis zum Ende. Das Spiel ist bewusst darauf angelegt, Strecken zu durchkreuzen.

Und dann fängst du an, dich zu verbauen.

Für uns ist es ein kleines nettes Gelegenheitsspiel (meist unterwegs), was wir nicht zu ernst nehmen.

Wenn du ein flottes Flip & Write Spiel suchst, wo du das Unmögliche möglich machst, dann ist voll verplant genau das richtige.

Welches Flip & Write Spiel magst du bis jetzt am liebsten? Schreib uns in den Kommentaren.

Voll verplant

2021 – Schmidt Spiele
Cover

1 – 6
Spieleranzahl

8+
Altersempfehlung

20 – 60 Min.
Spielzeit

1.59 / 5
Schwierigkeit

Kurzinfo:
  • schnelles und leichtes Spiel
  • Solo bestens geeignet
  • praktisch für unterwegs
  • keine Interaktion

Unser Bestpreis

UVP
14,99 €

Angebot (inkl. Versand)
13,68 € (-9%)

Wer schreibt hier?

Hey, ich bin Désirée und spiele Brettspiele seit ich 6 Jahre alt bin. Was mit Max Mümmelmann und Packesel angefangen hat, ist heute Gloomhaven, Brass oder Terraforming Mars.

Da ich gerne schreibe, ist dieser Blog entstanden. Ich freue mich über deine Unterstützung, indem du meine Beiträge teilst oder kommentierst. Und die Links benutzt (die großen pinken Buttons oben).

3 Kommentare zu „Voll verplant – Bahnstrecken richtig (ver)planen“

  1. Hallo Désirée,
    danke für die tollen Rezensionen. Voll verplant haben wir bisher noch nicht gespielt, aber welche flip and writes uns gefallen wären Super Mega Lucky Box und Trails of Tucana 🙂
    Viele Grüße vom Bodensee,
    Tibor

    1. Hey Tibor,
      danke für deinen Kommentar. Die beiden Spiel kennen wir nicht, aber wir erweitern gerne unsere Liste.
      Wenn du Flip & Write Spiele magst, kann ich dir noch Welcome to the Moon empfehlen. Das ist ein bisschen kniffeliger als Voll verplant.
      Liebe Grüße
      Désirée

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen